Keine Punkte im Spreewald

Keine Punkte im Spreewald

Zum ersten Auswärtsspiel der neuen Saison gab es eine 29:34 Niederlage gegen die TSG Lübbenau.

Damit bleibt das Team mit 1:3 Punkten auf Platz 9 der Brandenburgliga. Das Team startete gut ins Spiel und lag durch 2 verwandelte 7 Meter mit 2:0 in Führung. Doch Lübbenau stabilisierte sich im Angriffsspiel schnell und drehte die Partie in ein 2:5 um. Abstimmungsprobleme in der Abwehr des LHC II nutzen die Gastgeber gut aus. Aber auch der Abwehrblock der TSG hielt die Cottbusser vom Tor fern. Chancen musste sich hart erarbeitet werden. Da auch der Lübbenauer Torhüter nun ins Spiel kam, musste man ab der 17.Minute einem 4 Tore Rückstand hinterherrennen. Zwar kam das Tempospiel des LHC Cottbus II nun besser zum Einsatz, doch konnten nur selten Bälle in der Abwehr erobert werden. Im offenen Schlagabtausch konnte so der Abstand nicht verringert werden. Als Folge ging es mit 15:20 in die Halbzeitpause.


Die zweite Hälfte begann, wie die Erste aufgehört hat. Die Chancen wurden zwar konsequenter genutzt, doch konnte man den Gegner nur zu selten am eigenen Torerfolg hindern. Der 5 Tore Abstand blieb erhalten. Da zudem immer wieder Zeitstrafen hinzukamen, musste das Angriffsspiel
stets angepasst werden. So gelang es nicht, sich in einen erfolgsbringenden Lauf zu spielen. Auf der anderen Seite nutzen die Lübbenauer besonders die Phasen der Überzahl aus und zogen bis auf 8 Toren bei noch 8 zu spielenden Minuten davon. Der LHC Cottbus II steckte allerdings nicht den Kopf in den Sand und ging weiterhin engagiert zur Sache. Weiterhin kamen dann auch alle mitgereisten Spieler auf ihre Spielanteile. Am Ende zeigte die Anzeigetafel eine 29:34 Niederlage an.


Ein clever aufspielender Gastgeber, der im Vergleich zu vorherigen Aufeinandertreffen neue Fassetten im Spiel gezeigt hat, nimmt sich damit zu Recht 2 weiter Punkte. Für den LHC Cottbus 2 geht am Sonntag dem 25.10.2020 wieder weiter. Zu Gast ist der HSV Wildau, der in diese Saison mit
3 Niederlagen gestartet ist und sich nun aus dem Keller heraus kämpfen möchte. Anpfiff ist um 16:00 Uhr in der Lausitz Arena Cottbus

Tor: Hinzer, Krekeler, Kreutz
Feld: Krone (4); Kröning (3); Westphalen (1); Reinhardt (3); Ermling; Fischer S. (8); Wieland (3);
Shapovalov (4); Fischer T.; Kissel (3)