Gerechtes Remis im Spitzenspiel der B Brandenburgliga

Am 23.03.2019 traf die zweite Vertretung der B Jugend des LHC Cottbus auf die Potsdamer Sportschüler in der Kolkwitzarena. Das Hinspiel hatte man klar und deutlich verloren. Die Lausitzer, zu Beginn der Partie offensiv in Manndeckung, gerieten aber schnell nach gut 12 Minuten mit 4 : 8 Toren in Rückstand und stellten in der Deckung um. Jetzt lief es wesentlich besser für den LHC und die Fehler der Potsdamer im Angriff häuften sich. Die Zuschauer staunten nicht schlecht als die Gastgeber mit 10 : 9 Toren in der 19. Minute in Führung gingen. Auch die Auszeit der Gäste und eine 2 Minuten Strafe kurz vor der Pause konnte die LHC´ler nicht stoppen. Man schaffte es sogar noch die knappe Führung mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause auf 15 : 12 Tore auszubauen. Dann war Halbzeit in der Kolkwitzhalle. Nach der Pause ein anderes Bild auf der Platte. Die Potsdamer sehr konzentriert mit schnellen Toren. Der LHC hatte umgestellt und lag nach 6 Minuten in der zweiten Hälfte mit 16 : 19 Toren hinten. Die Lausitzer rannten einem Rückstand hinterher. Nach 15 Minuten in der zweiten Hälfte markierte Potsdam das 21 : 26 für sich. Jeder dachte hier das Spiel ist für Cottbus verloren. Doch dann kamen die sechs Minuten des LHC, ganze 5 Tore warfen die Jungs infolge. Es stand jetzt Unentschieden, doch Potsdam antwortete mit aggressivem Handball. Die letzte Minute war angebrochen und Potsdam führte mit 28 : 29 Toren. Der LHC im Angriff hatte gerade ein Timeout genommen, es standen noch 15 Sekunden auf der Anzeigetafel. Die Potsdamer mit einer überharten Aktion gegen einen Spieler des LHC. Die beiden Schiedsrichter zögerten nicht lange, zeigten sofort die Rote Karte und auf den Siebenmeter Punkt. Dieser wurde drei Sekunden vor Ende der Partie sicher verwandelt. Was für ein Jubel beim Cottbuser Anhang beim 29 : 29 Endergebnis. Diesen Schwung sollte das Team nun für die restlichen Spiele mitnehmen. Es spielten: Tor - J.Peters, M.Bulligk Feld - D.Schmidt (1), T.Tempel (4),L.Huskobla (7), M.Reymann, L.Müller, J.Frischke (1), L.Juraschek (4), T.Schulz (4), J.Zwanzig (1), R.Horsford, H.Knecht (7)