Sieg im "4-Punkte"-Spiel!

LHC Cottbus II vs. SV Jahn Bad Freienwalde 33:31 (14:11)

Am gestrigen Samstag konnte unsere zweite Herrenmannschaft einen weiteren wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg einfahren. Nach zuletzt 2 gewonnen Spielen in Folge erspielten sich die Mannen um Trainer Hagen Laws einen verdienten Heimsieg gegen den direkten Tabellennachbarn aus Bad Freienwalde. 
Dabei wurde der Beginn des Spiels allerdings verschlafen, sodass die Anzeigetafel nach 3 Minuten ein 4:1 für die Gäste anzeigte. Nach und nach fanden unsere Jungs jedoch ins Spiel und nutzten die Lücken in der Abwehr der Bad Freienwalder, um den Spielstand in der 10. Minute (6:6) auszugleichen. Die darauffolgende kurze Schwächephase (12. Min 6:9) rüttelte den LHC II endgültig wach. Vor allem in der Abwehr erhöhte man die Intensität, wodurch in den letzten 18 Minuten bis zur Halbzeit nur noch 2 Gegentreffer zugelassen wurden. Somit wurde das Spiel gedreht und es ging mit einer 14:11-Führung in die Kabine.
Der zweite Abschnitt begann, wie der erste aufgehört hatte. Ein 4:0-Lauf in den ersten 4 Minuten und ein 7-Tore-Vorsprung waren die Folge. Die Weichen in Richtung Heimsieg waren gestellt und der komfortable Vorsprung konnte bis zur 49. Minute (30:22) aufrecht erhalten werden. Ab da an kehrte der Schlendrian ein. Vorne häuften sich ungenaue Zuspiele sowie unkonzentrierte Abschlüsse, welche es den Gästen ermöglichte, durch schnelles Umschaltspiel leichte Tore zu erzielen. Insbesondere den 11-fachen Torschützen Oliver Viert bekam man überhaupt nicht in den Griff. In dieser Phase wurde die zuvor erarbeitete Führung leichtfertig verspielt, ohne das der nahende Heimerfolg wirklich in Gefahr geriet. Schlussendlich blieben die 2 Punkte in Cottbus, wodurch unsere Reserve in der Tabelle am SV Jahn Bad Freienwalde vorbeiziehen konnte.

---------------------
Tor: Hinzer, Kreuz
Fischer S. (9), Fischer T. (1), Fischer D., Haase (7), Kröning (5/5), Michling (1), Möllers, Schadel (3), Shapovalov (2)